Handgestenspiele funktionieren am Besten von Mensch zu Mensch. Nur dann können die Kinder mit allen Sinnen aufnehmen und nachahmen. Diese Handgesten sind so gedacht, dass die Erwachsenen die Gesten mitmachen und die Kinder schauen sie ab. Mit der Zeit kann man den Text vielleicht auch schon auswendig und braucht das Video nicht mehr. 

 

Handgestenspiele - oder Fingerverse - spielt man am besten immer wieder mit den Kindern. Auch mehrere Handgestenspiele nacheinander oder über dem Tag verteilt, sind sehr gut. Sie regen die Feinmotorik, den Sprachsinn und den Sprachrhythmus an und sind einfach schön zum Geniessen.
Wir haben sie mit unseren eigenen Kindern viel vor dem Essen gemacht und in der Spielgruppe machen wir sie verteilt über den Nachmittag immer wieder.

 

Viel Spass mit den Handgestenspielen! 

Das isch de Bäckersmaa

mit sim runde Büüchli da.

Das sind sini Gselle

von dene wött i eu verzelle.

 

Dä erscht sött's Brot guet bache 

und tuet nüd als giggele und lache.

Dä zweit sött Weggli go verträge

und stolperet über jedi Stegge.

Dä dritt macht Guetsli vil zchli

und tuet in Teig zvil Zucker dri.

Dä viert sött Turte schön garniere 

und tuet's ganze Gsicht verschmiere.

 

Da chunnnt de Bäckersmaa.

Was isch das für en Ornig da!?!

So schimpft er fescht mit jedem Gsell

und schickt en furt grad uf de Stell!  

          "Pinke panke, Schmied ist kranke.

           Wo soll er wohnen? Unten oder oben?" 

Falsch: "Da ist der Herr Krause leider nicht zu Hause."

 

           "Pinke panke, Schmied ist kranke.

            Wo soll er wohnen? Unten oder oben?" 

Richtig: "Ja genau, du bist so schlau!" 

"Ulle Wulle, Ulle WUlle, Ulle Wulle, Pack!

Ulle Wulle, Ulle Wulle, Ulle Wulle, Schnapp!
Sitzt im Sack!

Pin pan, pin pan paus... springt raus!

Hurra, hurra... ist wieder da!

Pin pan, pin pan peck 

iiiist... weg!" 

"Mieze mieze Kätzchen, 

Sammetweiche Tätzchen,
Seidenweiches Fellchen,
Kritzekratze Krällchen!
Ei, wer hätte das gedacht,
Nimm vor Kätzchen dich in acht!"

"Knulle und Knolle wickeln Wolle.
Wickeln wickeln ein Knäuel Wolle.
Rolle rolle, wickeln ein grosses Knäuel Wolle.
Rolle rolle, wickeln ein riesengrosses Knäuel Wolle
Riesengross, ganz famos!
Dann geben Knulle und Knolle dem Wollknäuel einen Stoss!
Das rollt rollt rollt
tollt tollt tollt
weit weit fort!
Knulle und Knolle schau'n hinterher …
Sie seh'n es nicht mehr!
Doch das Ende vom Faden bleibt bei Knolle und Knolle liegen
Da sagt Knulle zu Knolle:
Das werden wir kriegen! 

 

Knulle und Knolle wickeln Wolle.
Wickeln wickeln ein Knäuel Wolle.
Rolle rolle, wickeln ein grosses Knäuel Wolle.
Rolle rolle, wickeln ein riesengrosses Knäuel Wolle
Riesengross, ganz famos!
Dann geben Knulle und Knolle dem Wollknäuel einen Stoss!
Das rollt rollt rollt
tollt tollt tollt
weit weit fort!
Knulle und Knolle schau'n hinterher …
Sie seh'n es nicht mehr!
Doch das Ende vom Faden bleibt bei Knolle und Knolle liegen
Da sagt Knulle zu Knolle:
Das werden wir kriegen! 

Knulle und Knolle wickeln Wolle.
Wickeln wickeln ein Knäuel Wolle.
Rolle rolle, wickeln ein grosses Knäuel Wolle.
Rolle rolle, wickeln ein riesengrosses Knäuel Wolle
Riesengross, ganz famos! 

Sie haben es wieder, Gott sei Dank.

Dann legen Knulle und Knolle

den Wollknäuel in den Schrank.

Sie schliessen die Tür fest zu

und haben .... Ruh!" 


Liebkos'chen

Folgende Sprüchlein kann man auch sehr gut am Kind machen. Die meisten Kinder lieben es sehr - nicht umsonst heissen solche Sprüchlein "Liebkos'chen".

"Da hast 'nen Taler,

Geh auf dem Markt,
Kauf dir 'ne Kuh,
Kälbchen dazu.
Kälbchen hat ein Schwänzchen,
Diddel-diddel-diddel-diddel dänzchen!"

"Watsch watsch watsch watsch watsche watsch.

Tatsch tatsch tatsch tatsch tatsche tatsch.
Ratsch ratsch ratsch ratsch ratsche ratsch.
Batsch batsch batsch batsch batsche batsch.
Fatsch fatsch fatsch fatsch fatsche fatsch-sch-sch-sch-sch-sch"

Dieses Liebkoschen kann man auch direkt am Kind machen.
Wer Lust hat, kann es mit  "Wetsche Wetsch",

"Witsche Witsch",

"Wotsche Wotsch" und

"Wutsche Wutsch" wiederholen.


Frühling

"Zupf zupf, es putzt der Wurzelzwerg,

die kleinen Würzelchen im Berg,

zupf zupf, zupf zupf, zupf zupf.

Und aus der Erdenkrume

wäääächst... eine kleine Blume.

Die öffnet sich im Sonnenschein -

ooooh - und duftet gar so wunderfein!

Haa - haa - haaatschi! Tschi!

Dankeschön, Blümelein!" 

Es war einmal ein Häschen,

das putzt sich nie sein Näschen.

Da sprach die Frau Mama: 

"Mein liebes kleines Häschen,

wie schmutzig ist dein Näschen!"

Da lief das kleine Häschen ins Gras

und putzt sich an einem Kohlblatt die Nas'.

Die Mama sah es kommen

und hat es in den Arm genommen 

und sprach: "Mein liebes kleines Häschen,

wie sauber ist dein Näschen. 

Nicht mehr so schwarz wie Russ"

und gab ihm einen * Kuss! 

"Füf chlini Hase
tanzet uf em grüene Rase.
Hoppel hop hop hop,
Hoppel hop hop hop.
Da chunnt de Jägersmaa,
er wott die junge Hase ha!

 

Dä erscht seit: Ich spring is Loch.
Dä zweit seit: Ich spring is Loch.
Dä dritt seit: Ich spring is Loch.
Dä viert seit: Ich spring is Loch.
Dä füft seit: Ich find keis Loch,
und wo isch au de Wald?
Und er wär fascht bald
em Jägersmaa i d Arm' gsprunge.

 

Dä hät gseit: Eso nen chline Has
dä lo'n i wider springe is grüene Gras.
Und hop hop hop, isch er is Gras gschprunge!"

"Oschterhäsli, Oschterhäsli

mit em chline Schnuppernäsli.
Klinker klanker klei,
bring de/em … es Ei!"

"Im grünen Gras, im Gras so grün,
Millionen gold'nen Sonnen blüh'n:
🎶Löwenzahn, Löwenzahn,
Lala lala lalala
Löwenzahn, Löwenzahn,
Lala lala lalala, lalala 🎶

 

Dann schliessen sich die Blüten zu
Und halten eine Weile Ruh'.

 

Es öffnet sich nochmal das Blumenhaus
Und eine Pusteblume schaut heraus!

 

Bläst der Wind: Pffffffff
In die Luft die Sternenkind...

 

Die Samen schweben,

Schweben auf und nieder,
Immer wieder,  auf und nieder, auf und nieder
Sinken sacht herab zur Erde,
Damit wieder Löwenzahn draus werde!

 

🎶Löwenzahn, Löwenzahn,

Lala lala lalala
Löwenzahn, Löwenzahn,
Lala lala lalala, lalala 🎶" 

"S Gänseblüemli zart und chli
es wartet uf de Sunneschi.
Goht am Morge d Sunne uf,
macht es sini Blättli uf.
Goht am Obig d Sunne zur Rueh,
macht es sini Blättli zue.
S Gänseblüemli."

"Füf chlini Sömli, da schloofet sie no.
Plötzlech hend si gmerkt, de Früelig will jetzt cho!
S Erscht hät sich nur e chli bewegt.
S Zweit hat's Chöpfli zum Bode usegstreckt.
S Dritt isch gwachse so schnell wie n es cha.
S Viert hät scho es Blättli dra.
S Füfti, s chlinscht, s cha nümme länger warte,
s isch s erscht wo blüeht i üsem Garte!"

"Steigt ein Büblein auf dem Baum,

Ei wie hoch, man sieht es kaum!
Hüpft von Ast zu Ästchen,
Schlüpft ins Vogelnestchen.
Ui da lacht es,
Hui da kracht es,
Plumps, da liegt es unten!"

"10 chlini Bibeli
Sind gschlüpft us em Ei ganz kühn
Eis das chrüüchet unters Heu
Da sind es nur no nün

 

9 chlini Bibeli
Sind im Nescht verwacht.
Eis das goht go wandere
Da sind es nur no acht

 

8 chlini Bibeli
Hend sich troche gribe
Eis isch zu de Chüe gange
Da sind es nur no sibe

 

7 chlini Bibeli
Machet einen Klecks
Eis isch zu de Säuli gange
Da sind es nur no sechs

 

6 chlini Bibeli
Laufet zum Bächli tüf
Eis isch zu de Rössli gange
Da sind es nur no füf 

5 chlini Bibeli
Spilet gern Klavier
Eis isch zu de Chätzli gange
Da sind es nur no vier

 

4 chlini Bibeli
Hocket uf de Chnü
Eis isch zu de Geisse gange
Da sind es nur no drü

 

3 chlini Bibeli
Esset süesse Brei
Eis isch zu de Schöfli gange
Da sind es nur no zwei

 

2 chlini Bibeli
Tanzet döt im Kreis
Eis isch zu de Hündli gange
Das isch es nur no eis

 

Eis chlises Bibeli
Hockt still unter de Bruck
Doch wenn’s am Obig dunkel wird
Chömmet alli zruck!" 


"Wideke Wideke Wei

s Bibeli sitzt im Ei.
Wideke Wideke Wusse
s Bibeli chrüücht usse!"

 

Sommer

"Im Bächli hell und frisch
Da schwimmt en chline Fisch.
Schwimmt - schwimmt - schwimmt -
Springt und taucht und sprudlet!
Und rueht.
Schwimmt - schwimmt - schwimmt -
Springt und taucht und sprudlet!
Und rueht.
Loht sich schaukle vo der Fluet.
Gell, das Fischli, das hat's guet!"

"10 Fisch im Stom,

5 zur Rechte, 5 zur Linke
Diä tüend glänze, diä tüend blinke.
Dä seit zum andere:
Ich gang go tauche, chunnsch du au?"

 

"8 Fisch im Strom...
6 Fisch im Strom...
4 Fisch im Strom...
2 Fisch im Strom...
0 Fisch im Strom."


Winter

Dieses Sprüchlein eignet sich z.B. um Bienenwachsknete zu wärmen, aber auch um kalte Kinderhände zu wärmen - die Kinder lieben es!

 

"Chumm i mis chline Öfeli

Dann schick i dir 'chli Wärmi dri 

Dänn zünde mer es Füürli aa

Dass du dich chasch wärme dra

Hui, wie die Funke flüüget!"